Trockenmittel

1-24 von 45
Silica Gel ist ein universell einsetzbares Trockenmittel auf Basis von ungefährlichem Kieselgel. Die Bezeichnung 'Gel' könnte vermuten lassen, dass die Perlen weich seien, sie sind aber hart wie Glasperlen.
 
Es handelt sich um eine besondere Form der Kieselsäure mit Porenstruktur, die Wasser und andere Verbindungen in den Hohlräumen aufnehmen und später wieder abgeben kann. Näherungsformel: SiO2 * x H2O, d.h. es ist chemisch mit normalem Sand verwandt. Es wird als Trocknungsmittel in Perlenform verwendet, da sich durch Erhitzen das aufgenommene Wasser wieder austreiben läßt, z.B. durch Erhitzen auf 120-130 °C im Ofen. Selbstverständlich liefern wir das Silica Gel sofort einsatzbereit in seiner trockenen Form.
 
Die große innere Oberfläche der unzähligen mikroskopisch kleinen (genauer gesagt: nanoskaligen) Hohlräume von ca. 750 m²/g (also etwa ein Fussballfeld pro Gramm!) ermöglicht eine große Aufnahmefähigkeit für Wasserdampf: bei 80% rel. Feuchte nimmt das normale, engporige Silica Gel etwa 30-40% des eigenen Gewichts an Wasser auf.
 
Früher wurde dem Kieselgel häufig eine Kobalt-Verbindung beigemischt, die als Feuchtigkeitsindikator diente. Im trockenen Zustand war das Gel blau (“Blaugel”), im feuchten rosa. Wegen der gesundheitsschädlichen Eigenschaften von Kobalt-Verbindungen verzichtet man heute besser darauf, vor allem weil es heute harmlose Indikatoren gibt, die z.B. ihre Farbe von orange nach farblos wechseln. Bei der Waseraufnahme behalten die Perlen ihre feste Form. Viele andere Trockenmittel wie z.B. Calciumchlorid, das in Form von weissen Plättchen zur Entfeuchtung von Räumen in Baumärkten verkauft wird, werden durch Wasseraufnahme zu einer Salzlauge, die nicht regenerierbar ist und außerdem auch Rosten beschleunigt.
eratur (Backofen, Heizung, Sonne, ...) regnerieren.
 
Silica Gel mit Farbindikator
Unser meistverkauftes Silicagel orange-farblos ist im trockenen Zustand orange und wird mit zunehmender Luftfeuchte und Beladung immer blasser:
 
Die Zahlenwerte unter den Bildern geben die entsprechende relative Luftfeuchte an.
 
Anders verhält sich unser spezielles Silicagel orange-blau welches im trockenen Zustand orange ist und bereits bei geringer Beladung bzw. bei einer Luftfeuchte von nur etwa 20% blau wird. (Diese Sorte darf natürlich nicht verwechselt werden mit dem gesundheitsschädlichen kobalthaltigen Silicagel blau-rosa)
Der Farbwechsel fällt hier auch schärfer aus als beim orange-farblosen Silicagel:
 
Die Zahlenwerte unter den Bildern geben die entsprechende relative Luftfeuchte an.
 
Durch die unterschiedlichen Umschlagsbereiche ergibt sich die Möglichkeit, Silicagel mit beiden Indikatoren zu mischen. Wir haben dazu die Mischung "Secotric", (seco = trocken, tric = Tricolor) entwickelt, die aus etwa 10% des orange-farblosen + 10% des orange-blauen und 80% des farblosen Silicagels ohne Indikator besteht. Natürlich sind auch andere Mischungen möglich, insbesondere auch ohne das farblose Silicagel. Der Farbverlauf sieht etwa so aus:
 
Die Zahlenwerte unter den Bildern geben die entsprechende relative Luftfeuchte an.
 
So sieht man, ob das Silicagel noch frisch ist, wenn nur orange und keine blauen Farb-Perlen da sind (ganz links). Beim Einsatz werden sehr bald blaue Perlen erscheinen, dann verblassen nach und nach die orangenen und man sollte das Silicagel regenerien (ganz rechts). Die Trocknung im Ofen (100-120°C) ist abgeschlossen, wenn keine blauen Perlen, aber wieder orange zu sehen sind.